DER NEUE KIA EV6

Kia EV6 verschiebt Grenzen der Elektromobilität mit innovativer Gestaltung, Performance und Raumnutzung

– EV6 steht symbolisch für die neue Marke «Kia» und ist das erste BEV auf Basis der neu entwickelten EV-Plattform
– Mehrere emissionslose Antriebslösungen erhältlich; Reichweite über 510 Kilometer
– 800-V-Ultraschnellladung von 10 auf 80 Prozent in nur 18 Minuten; Erhöhung der Reichweite um 100 Kilometer in unter 4,5 Minuten
– GT-Version des EV6 beschleunigt in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h; Höchstgeschwindigkeit: 260 km/h
– Neue EV-Architektur sorgt mit geräumigem Interieur und High-Tech-Elementen für intuitives Benutzererlebnis (UX)
– Fortschrittliches Fahrerassistenzsystem umfasst Level-2-Autobahnassistenten (HDA 2) und ferngesteuerten intelligenten Parkassistenten (RSPA)

Der neue Kia EV6 besticht durch emissionslose Leistung über eine lange Reichweite, ein innovatives 800-V-Schnellladesystem und einen unverwechselbaren Look, der frischen Wind in den Crossover-SUV-Markt bringt. Der EV6 ist das erste Fahrzeug, das auf der neuen von Kia für batteriebetriebene Fahrzeuge (BEV) entwickelten Plattform basiert.

Als erster reiner BEV, der unter der neuen Kia Designphilosophie «Opposites United» entwickelt wurde, leistet das Modell, dessen zukunftsgerichtetes Design mit High-Tech-Details gespickt ist, echte Pionierarbeit. Es wird allein über elektrische Energie angetrieben und bietet wahlweise mehrere emissionslose Antriebsstränge mit hoher Reichweite. Dank des 800-V-Schnellladesystems kann der EV6 in nur 18 Minuten von zehn auf 80 Prozent geladen werden. In der GT-Variante, die ein aufregendes Fahrerlebnis verspricht, beschleunigt der Fahrer in nur 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 260 km/h.

Der EV6 ist der erste BEV aus dem Hause Kia, der auf der brandneuen E-GMP-Plattform (Electric-Global Modular Platform) basiert. Er verkörpert den Wandel des Unternehmens hin zum Elektrozeitalter unter dem neuen Claim «Movement that inspires». Das Modell markiert zudem den Anfang der mittel- bis langfristigen Geschäftsstrategie, unter der der Kia-Gesamtabsatz von BEV, Plug-in-Hybriden (PHEV) und Hybridelektrofahrzeugen bis 2030 auf 40 Prozent gesteigert werden soll. Mit einem Jahresabsatz von etwa 1,6 Millionen umweltfreundlichen Einheiten ab 2030, darunter 880.000 BEV, will sich Kia als ein Marktführer etablieren. Der EV6 ist das erste von elf neuen batteriebetriebenen Kia-Modellen, deren Markteinführung bis 2026 geplant ist: Sieben davon basieren auf der E-GMP-Architektur, vier auf Ableitungen der bisherigen Verbrenner Modelle.

«Der EV6 verkörpert den neuen Kia. Er wurde erschaffen, um Menschen bei jeder Fahrt durch kühnes Design, progressive Technik, innovative Technologien und eine aufregen-de elektrische Leistung zu inspirieren», erklärt Ho Sung Song, President & CEO von Kia . «Der EV6 steht auch für den Beginn unseres langfristigen Bekenntnisses zur nachhaltigen Mobilität, die den Wandel hin zur Klimaneutralität nicht nur im Verkehrswesen, sondern auch in Bezug auf Produkte, Materialien und Fertigungsprozesse erreichen will.»

Der neue EV6 wird in Südkorea produziert. Er wird ab der zweiten Jahreshälfte 2021 in ausgewählten europäischen Märkten erhältlich sein, die teilweise ab dem 30. März Vorbestellungen entgegennehmen.

Das Video zur Weltpremiere des EV6 kann im YouTube Kanal von Kia Worlwide abgerufen werden.

Neue Kia Designphilosophie
Neue Formensprache führt kontrastierende Kräfte zusammen
Entwickelt wurde der EV6 gemäss der neuen Designphilosophie «Opposites United» (Vereinte Gegensätze), die von den Gegensätzen in der Natur und im menschlichen Wesen inspiriert ist. Im Mittelpunkt dieses Konzepts steht eine neue optische Identität, die mit dem kontrastierenden Zusammenspiel aus scharf gezeichneten Stilelementen und skulpturalen Formen positive Kräfte und natürliche Energien hervorruft.

Karim Habib, Senior Vice President und Leiter des Kia Global Design Center, fügt hinzu: «Als erstes reines Elektrofahrzeug aus dem Hause Kia ist der EV6 ein Musterbeispiel für einen progressiven Designansatz, der den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Wir sind fest davon überzeugt, dass sich der EV6 als attraktives und relevantes Modell des neuen Elektrofahrzeugmarkts etablieren wird. Unser Ziel bestand darin, ein unverwechselbares Design für den EV6 zu entwickeln, indem wir ausgeklügelte High-Tech-Funktionen mit puren und grosszügigen Formen vereinen und auf eine insgesamt futuristisch anmuten-de Optik setzen.»

Die GT-Version des EV6 bringt mit ihrer unverwechselbaren, beeindruckenden Aussenoptik, die mit High-Tech-Elementen gespickt ist, frischen Wind in die Crossover-Klasse und setzt hinsichtlich der elektrischen Leistung völlig neue Massstäbe.

Die Front des Modells greift auf den bekannten «Tigernasengrill» von Kia zurück, der für das digitale Zeitalter neu interpretiert wurde. Ein Merkmal dieses «digitalen Tigergesichts» sind elegante, moderne Tagfahrleuchten mit einem dynamischen, «sequenziellen» Lichtmuster. Darunter befindet sich ein flacher Lufteinlass, der die Front des Fahrzeugs optisch in die Breite zieht und dessen High-Tech-Look unterstreicht.

In der Seitenansicht erinnert der EV6 an einen Crossover mit moderner, eleganter und aerodynamischer Silhouette. Die markante Linie, die unten an den Türen entlang bis zu den hinteren Radläufen verläuft, lässt das Profil länger wirken. Am Heck, dessen Design ebenfalls auf maximale Aerodynamik abzielt, sind glänzend schwarze Einsätze in die schrägen C-Säulen integriert, was die Fensterscheiben optisch zu verbreitern scheint. Darüber sitzt ein auffälliger flügelartiger Dachspoiler, der die Luft nach unten zu einem höher als bisher montierten Spoiler auf der markanten Rücklichteinheit leitet.

Inspirierende Geräumigkeit
Vielseitiges und dank flach montierter Batterie geräumiges Interieur
Der Innenraum, der in hohem Mass von der eigens von Kia entwickelten E-GMP-Plattform profitiert, präsentiert sich als unverkennbares Merkmal des Elektrozeitalters. Trotz der kompakten Aussenabmessungen des EV6 ermöglicht der Radstand von 2’900 mm eine geräumige Kabine, die es mit einigen SUV der Mittelklasse aufnehmen kann.

Jochen Paesen, Vice President for Interior Design, kommentiert dies so: «Das Äussere eines Fahrzeugs weckt unser Interesse, doch am Ende gehört unser Herz dem Innen-raum – dem Ort, an dem wir so viel Zeit verbringen.» Das wichtigste Designkriterium des EV6 lautete, eine innovative Raumnutzung zu ermöglichen. Wir glauben, dass die Gestaltung seines Innenraums die Kreativität der Insassen erhöhen und sie inspirieren kann.»

Eines der auffälligsten Merkmale ist ein gewölbtes High-Tech-Infotainment-Display. Die einfache Formensprache des breiten Displays und Armaturenbretts verleihen dem Innen-raum eine offene Atmosphäre.

Die schlanken, leichten und äusserst bequemen Sitze sind mit modernen, visuell interessanten und robusten Bezügen versehen, die aus recycelten Kunststoffen bestehen – die Kunststoffmenge entspricht dem Material von 111 Wasserflaschen.

Der EV6 überzeugt durch das intelligente und flexible Packaging im Innenraum und die vielfachen Ablagemöglichkeiten. Hierzu gehört auch der Kofferraum, der bei eingebauter zweiter Sitzreihe 520 Liter (VDA) fasst. Wird sie umgeklappt, erhöht sich das Ladevolumen auf nahezu 1’300 Liter. Das Modell verfügt zudem über einen Kofferraum an der Front, der in der Heckantriebsvariante (2WD) weitere 52 Liter, in der Allradantriebsvariante (AWD) weitere 20 Liter Ladevolumen bietet.

Elektroantrieb
Lange Reichweite, Allradantrieb und keine Emissionen
Der EV6 ist wahlweise mit mehreren vollelektrischen, emissionslosen Antriebssträngen erhältlich, darunter auch mit zwei Hochspannungsbatterien für eine normale (58,0 kWh) oder besonders lange Reichweite (77,4 kWh). Während der EV6 GT-Line mit beiden Versionen ausgestattet werden kann, ist der EV6 GT ausschliesslich für die 77,4-kWh-Batterie ausgelegt. Er ist das erste reine Elektrofahrzeug aus dem Hause Kia, das mit Heck- (2WD) und Allradantrieb (AWD) angeboten wird: Letzterer bietet auch unter anspruchsvollsten Bedingungen mehr Dynamik.

In der Heckantriebsvariante mit 77,4-kWh-Batterie hat der EV6 eine Reichweite von 510 Kilometern (WLTP-Kombizyklus). Mit einem Spitzendrehmoment von 605 Nm in der AWD-Variante beschleunigt der EV6 in nur 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die 77,4-kWh-Batterie wird für das 2WD-Modell mit einem 168 kW (229 PS) starken Elektromotor und für die Allradantriebsvariante mit einem 239 kW (325 PS) starken Elektromotor kombiniert.

Mit einem Spitzendrehmoment von 605 Nm in der AWD-Variante beschleunigt der EV6 mit 58,0-kWh-Batterie in nur 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die 58,0-kWh-Batterie wird mit einem 125-kW-Elektromotor für die Heckantriebsvariante und mit einem 173-kW(235PS)-Elektromotor für die AWD-Variante kombiniert.

Flexible Plattform ermöglicht hohe elektrische Performance
Die neue von Kia eigens für Elektrofahrzeuge entwickelte E-GMP-Plattform ist modular aufgebaut und standardisiert, was die Komplexität verringert. Sie ermöglicht so die schnelle und flexible Entwicklung von Produkten mit vielfältigen Eigenschaften. So können selbst innerhalb einer Modellfamilie kundenspezifische Bedürfnisse berücksichtigt werden.

Die GT-Ausführung des EV6 setzt mit ihrem 430-kW-Doppelantrieb neue Massstäbe im Bereich der elektrischen Performance. In der Allradantriebsvariante beschleunigt sie bei einem Spitzendrehmoment von 740 Nm innerhalb atemberaubender 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ihre Höchstgeschwindigkeit (vorläufiges Entwicklungsziel) liegt bei 260 km/h. Dank des elektronischen Sperrdifferenzials profitieren Fahrer des EV6 GT je-derzeit von zuverlässiger Kontrolle und dynamischer Steuerung.

«Mit ihrer Kombination aus herausragendem Ultraschnellladesystem und einer an einen Supersportwagen erinnernden Beschleunigungscharakteristik unterstreicht die GT-Variante des EV6 unsere führende technologische Kompetenz. Dank unserer eigens für Elektrofahrzeuge entwickelten Plattform müssen wir keinen Kompromiss zwischen Geräumigkeit und Leistung eingehen».

800-V-Ultraschnellladung
Ladung auf 80 Prozent in nur 18 Minuten, neue V2L-Funktion
Der EV6 bietet einen 800-V- und einen 400-V-Ladevorgang, ohne dass zusätzliche Komponenten oder Adapter nötig wären. Die Batterie lässt sich unabhängig von der Modell-variante innerhalb von nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent schnellladen. Bei der Heckantriebsvariante mit 77,4-kWh-Batterie lässt sich die Reichweite innerhalb von weniger als fünf Minuten um 100 Kilometer verlängern.

Dank der integrierten Ladesteuerung (ICCU) ist das Ladesystem des EV6 flexibler als dasjenige batteriebetriebener Fahrzeuge früherer Generationen. Die ICCU umfasst eine neue V2L-Funktion (vehicle to load), mit der sich Strom aus dem Fahrzeug entnehmen lässt. Über die V2L-Funktion, die Strom mit einer Leistung von bis zu 3,6 kW bereitstellt, können beispielsweise eine mittelgrosse Klimaanlage und ein 55-Zoll-Fernseher bis zu 24 Stunden gleichzeitig betrieben werden. Das System kann bei Bedarf auch ein anderes Elektrofahrzeug aufladen.

Liegt die Restladung der Batterie bei über 35 Prozent, beträgt die Anhängelast des EV6 bis zu 1’600 kg. EV6-Besitzer können so dank der V2L-Funktion alles, was sie für ein Abenteuer in der Natur mit Freunden benötigen, mitnehmen – ohne dabei Emissionen zu erzeugen.

Energierückgewinnung
Maximierung von Reichweite und Effizienz
Zur Maximierung der Reichweite des EV6 tragen verschiedene Technologien der Energierückgewinnung bei. Hierzu gehört beispielsweise das effiziente Wärmepumpensystem von Kia, das die Abwärme des Kühlsystems nutzt. So ist sichergestellt, dass das Fahrzeug bei einer Temperatur von -7 °C 80 Prozent der Reichweite erreicht, die bei 25 °C erreich-bar ist.

Zu den weiteren verbauten Technologien gehören die neueste Generation des intelligenten regenerativen Bremssystems, das über Schaltwippen am Lenkrad bedient wird, sodass der Fahrer das Fahrzeug schnell und leicht abbremsen und die dabei wiedergewonnene kinetische Energie zur Maximierung der Reichweite und Effizienz einsetzen kann. Je nachdem, wie hoch die Rekuperation ausfallen soll, kann der Fahrer eine Einstellung aus fünf Stufen (Aus, Stufen 1 bis 3, «i-PEDAL»-Modus) wählen. Die maximale Energieausbeute wird im «i-PEDAL»-Modus erzielt, wobei der Fahrer diese Funktion auch nutzen kann, um das Fahrzeug sanft zum Stillstand zu bringen, ohne hierfür das Bremspedal betätigen zu müssen.

Technische Ausstattung
Neue Konnektivitäts- und Infotainmentsysteme für das Elektrozeitalter
Der EV6 umfasst verschiedene neue Technologien zur Verbesserung von Sicherheit, Konnektivität und Infotainment. Sie wurden konzipiert, um das Fahren sicherer, einfacher und weniger stressig zu gestalten.

Das High-Tech-Infotainmentsystem basiert auf 12-Zoll-Doppeldisplays. Die für den EV6 verbauten gebogenen Displays verfügen über Dünnschichtfolien, die dank neuer Struktur und fortschrittlicher Technologie auch mit direkt einfallendem Licht gut zurechtkommen. Die Instrumenteneinheit und das Infotainmentsystem sind miteinander verbunden, als wären sie über ein gemeinsames, sechseckiges Gehäuse aus festem, verstärktem Glas gezogen. Vor dem Fahrer erstreckt sich eine digitale Instrumenteneinheit vom Lenkrad bis zur Mitte des Fahrzeugs. Das Infotainmentsystem befindet sich über der Mittelkonsole.

Der EV6 ist auch mit einem Head-Up-Display mit AR-Funktionalität (Augmented Reality) ausgestattet, das Fahrzeugdaten unten an die Windschutzscheibe – genau in die Sichtachse des Fahrers – projiziert. Das System zeigt Warnungen der fortschrittlichen Fahrerassistenzsysteme des Fahrzeugs, Details zur Fahrzeuggeschwindigkeit sowie Navigationsanweisungen an.

Ein kraftvolles Meridian®-Surround-Audiosystem mit 14 Lautsprechern ist ebenfalls erhältlich, erstmals für ein batteriebetriebenes Fahrzeug von Kia. Es liefert eine wahrhaft immersive Klangerfahrung. Das 14-Lautsprecher-Audiosystem wurde von den Experten bei Meridian entwickelt und besitzt einige der geschützten DSP-Technologien (digital signal processing) des britischen Audiopioniers. Die Kernklangphilosophie von Meridian wurde in den EV6 integriert, so dass Kunden ein natürliches, lebensnahes und authentisches Audioerlebnis unterwegs geniessen können.

Das Lautsprechersystem arbeitet mit aktivem Sounddesign (Active Sound Design, ASD), einer neuen von Kia entwickelten Funktion, die Fahrern ein hörbares Feedback zur aktuellen Fahrzeuggeschwindigkeit bietet und sich über eine Benutzerschnittstelle bedienen lässt.

Sicherheit und Fahrerassistenz
Fortschrittliches Fahrerassistenzsystem mit ferngesteuertem Parkassistenten
Der EV6 setzt dank einer optimierten Palette an Fahrerassistenzsystemen (ADAS) in puncto Sicherheit und Komfort neue Massstäbe in seiner Fahrzeugklasse. Diese tragen dazu bei, die häufigsten Gefahren und Stressoren beim Autofahren zu verringern und dadurch bei jeder Fahrt die Insassen wie auch die anderen Verkehrsteilnehmer zu schützen.

Der Ausstiegsassistent (Safe Exit Assist, SEA) gibt einen Warnton aus, wenn ein Insasse nach dem Fahrzeughalt eine Hintertür öffnet und das System ein sich dem Heck näherndes Fahrzeug erkennt. Der SEA kann über die Aktivierung der elektronischen Kindersicherung auch dafür sorgen, dass die Hintertüren geschlossen bleiben.

Der Spurfolgeassistent (Lane Following Assist, LFA) hilft dabei, das Fahrzeug in der Spur zu halten. Er lässt sich während der Fahrt mit einem Knopfdruck ein- bzw. ausschalten.

Der Level-2-Autobahnassistent (Highway Driving Assist 2, HDA 2) hält eine konstante Geschwindigkeit und einen voreingestellten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug auf der Autobahn ein und hilft dabei, das Fahrzeug – auch in Kurven – in der Spur zu halten. Befindet sich ein Fahrzeug auf einer benachbarten Spur, passt HDA 2 den Fahrweg des EV6 an, um jegliches Kollisionsrisiko zu vermeiden. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit führt die Betätigung des Blinkhebels dazu, dass sich das Fahrzeug auf die entsprechende Spur zubewegt, solange die Hände des Fahrers das Lenkrad umfassen.

Mit dem ferngesteuerten elektronischen Parkassistenten (Remote Smart Parking Assist, RSPA) kann der Fahrer den EV6 auch von ausserhalb des Fahrzeugs bedienen und per Fernsteuerung ein- oder ausparken.

Kias Vision
EV6: das erste kühne, originelle und erfindungsreiche BEV unter dem neuen Claim
Der EV6 steht für die ersten Schritte der neu gestalteten Kia-Marke und für ihr Versprechen, Menschen über kühnes Design, progressive Technik und innovative, zweckmässige Technologien zu inspirieren. Auf dem Weg zur Verwirklichung seiner Vision, nachhaltige Mobilitätslösungen zu erschaffen, vollzieht das Unternehmen einen ehrgeizigen, aber wichtigen Wandel hin zu einer globalen Marke für zukunftsorientierte Mobilität.

«Der EV6 wurde konzipiert, um unsere Kundinnen und Kunden über spontane, natürliche und den Alltag bereichernde Erfahrungen immer wieder neu zu inspirieren und ihnen eine einfache, intuitive und integrierte Nutzung zu ermöglichen», erklärt Karim Habib, Senior Vice President und Leiter des Kia Global Design Center. «Unser Ziel besteht darin, kühne, originelle und erfindungsreiche Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen.»

Dimensions
EV6 EV6 GT-line EV6 GT
Wheelbase 2,900 mm 2,900 mm 2,900 mm
Length 4,680 mm 4,695 mm 4,695 mm
Width 1,880 mm 1,890 mm 1,890 mm
Height 1,550 mm 1,550 mm 1,545 mm
Cargo
Boot/trunk space
*EV6 / EV6 GT-line 520 L
1300 L (*when second-row seats are fully folded)
Front trunk
Non-NA model: 52 L (2WD) or 20 L (AWD)
*North America model: 20 L (both AWD & 2WD)
Performance

EV6
GT-line
Long Range
77.4-kWh Battery AWD Power 239-kW (Front & Rear combined)
Torque 605-Nm (Front & Rear combined)
2WD Power 168-kW Rear
Torque 350-Nm Rear

Standard Range
58.0-kWh Battery AWD Power 173 kW (Front & Rear combined)
Torque 605 Nm (Front & Rear combined)
2WD Power 125 kW Rear
Torque 350 Nm Rear
EV6
GT Long Range
77.4-kWh Battery AWD Power 430 Kw (Front & Rear combined)
Torque 740 Nm (Front & Rear combined)
Features
Supported Charging Infrastructure 400 V and 800 V (No need for additional adapters)
Ultra-fast Charging (800V) 10 % to 80 % in 18 minutes of charge
100 km of range (WLTP) in 4.5 minutes of charge

Siehe auch https://worldwide.kia.com/eu/VR-driving-center/at/index.html#/intro

Über Kia Corporation
Kia (www.kia.com) ist eine globale Mobilitätsmarke. Ihre Vision: Nachhaltige Mobilitätslösungen zu erschaffen, die auf Kunden, Gemeinschaften und Gesellschaften auf der ganzen Welt zuge-schnitten sind. Das 1944 gegründete Unternehmen ist seit mehr als 75 Jahren in der Mobilität. Es hat heute weltweit etwa 52’000 Beschäftige, ist in über 190 Märkten vertreten, betreibt Produktionsstätten in sechs Ländern und verkauft rund drei Millionen Fahrzeuge pro Jahr. Kia ist ein Vorreiter bei der Popularisierung von elektrifizierten und batteriebetriebenen Fahrzeugen und entwickelt vielfältige Mobilitätsdienste, um Millionen von Menschen rund um den Globus zu ermutigen, die besten Fortbewegungsarten zu erkunden. Der Claim der Marke – «Movement that inspires» – vermittelt das Engagement des Unternehmens, Verbraucher über Produkte und Dienstleistungen immer wieder neu zu inspirieren.

Der neue Kia Sorento

New Kia Sorento und
New Kia Sorento Hybrid
Auf alles vorbereitet.

Kia Sorento Garage Binzeger

Highlights – Sorento
– 17″-Leichtmetallfelgen
– Instrumentenanzeige «Supervision» Digital 12,3″
– Multikollisionsbremse
– Spurhalteassistent
– Rückfahr-Querverkehrwarner
– Stauassistent
– Abbiegeassistent
– Anzeige Tempolimit
– Sitzmemory Fahrersitz
– Insassenalarm

Der neue Suzuki ACROSS

NEW SUZUKI ACROSS
Mit Plug-in-Hybrid-System

Der neue, robuste SUV von Suzuki glänzt mit einem ausgefeilten Plug-in-Hybrid-System. Ausgestattet mit einem elektronischen Allradantrieb steht der ACROSS für kompromisslose Leistung und Effizienz, die Hand in Hand gehen mit der Funktionalität und dem Design eines ausgesprochen modernen SUV.
Stimuliert die Sinne und schützt die Umwelt.
Plug-in-Hybrid-System
Der drehmomentstarke Elektromotor, der durch seine aussergewöhnliche Laufruhe besticht, bringt Sie im Alltag bequem ans Ziel. Wird bei längeren Fahrten auf Autobahnen mehr Beschleunigung benötigt, wird der kraftvolle Benzinmotor zugeschaltet. So bleiben Sie auch bei längeren Fahrten entspannt. Die leistungsstarke Batterie kann bequem zuhause oder an einer Ladestation aufgeladen werden.
2,5-Liter-Benzinmotor
Für eine kräftigere Beschleunigung bei hohen Geschwindigkeiten sorgt der 2,5-Liter-Benzinmotor, der darüber hinaus auch die Batterie auflädt. Für den optimalen Brennvorgang schaltet er je nach Fahrsituation zwischen Saugrohreinspritzung und Direkteinspritzung um, was sich positiv auf den Verbrauch und die Emissionen auswirkt.

Suzuki Generation Hybrid

Suzuki Trio mit neuem 48V-Mild-Hybrid-System

Die neue Generation Hybrid mit dem innovativen Mild-Hybrid-System bringt schon heute Leistung und Sicherheit für die Anforderungen und Bedürfnisse von morgen in perfektem Einklang auf die Strasse. Schon seit längerem sind die kompakten Modelle Swift und Ignis als 12-Volt-Hybridversion erhältlich. Nun rüstet Suzuki mit einem 48-Volt-System beim Vitara Swift Sport und SX4 S-Cross nach. Alle Modelle stehen ab sofort beim offiziellen Suzuki Fachhändler zur Probefahrt bereit.

Dieses Mild-Hybrid-System umfasst einen integrierten Startergenerator (ISG), eine 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie und einen DC/DC-Wandler, der die höhere Spannung für das 12V-Bordnetz umwandelt.

Die Kombination des überarbeiteten 1.4 l Turbobenzin-Motors mit dem 48V-Mild-Hybrid-System, das bei Suzuki zum ersten Mal eingesetzt wird, senkt zum einen den Kraftstoffverbrauch und bietet zusätzlichen Fahrspass. Denn für eine besonders dynamische Beschleunigung addieren die Torque-Fill-Steuerung und die Boost-Funktion zielgerichtet elektrische Energie, die die Antriebskraft des Verbrennungsmotors unterstützt. Der ISG unterstützt als 10 kW starker Elektromotor den Benziner beim Anfahren und Beschleunigen. So stellt die „Torque Fill“-Funktion bei niedriger Drehzahl zusätzliches Drehmoment bereit, sodass das Fahrzeug unmittelbar auf die Betätigung des Gaspedals reagiert. Die „Torque Boost“-Funktion wiederum unterstützt bis der Turbolader bei ca. 2.000 U/min anspricht und sorgt so für eine gleichmäßigere Beschleunigung.

Zusätzlich zur neuen Motorisierung erhielt der Vitara auch optisch eine Veränderung. Er beleuchtet künftig mit neu designten LED-Scheinwerfern den Weg. Der Swift Sport erhält neben der neuen Motorisierung auch das Sicherheitssystem, Suzuki Safety Support, welches verschiedene Assistenzsysteme kombiniert. Zusätzlich zum bereits enthaltenen Notbremssystem mit Kollisionswarner, dem Spurhalte- und Spurwechselassistenten sowie der Rückfahrkamera, wird das Sicherheitssystem um ein Toter-Winkel-Warnsystem, eine Verkehrszeichenerkennung und einen Querverkehrswarner erweitert.

  • UMWELTFREUNDLICH
    — durch effizientere Benzinnutzung werden Emissionen und Verbrauch verringert.
  • UNABHÄNGIG
    — durch Rekuperation gewinnt das System Energie beim Bremsen und lädt damit die Lithium-Ionen und die Starter-Batterie.
  • EFFIZIENT
    — beim Anfahren und Beschleunigen sowie beim Neustart nach «Auto/Stopp» unterstützt der Elektromotor und spart so Benzin.
  • AUFGERÄUMT
    — die Batterie unter dem Fahrersitz lässt den Innen- und Gepäckraum uneingeschränkt nutzen.
  • PRAKTISCH
    — keine Stecker, kein Kabelgewirr: so alltagstauglich wie ein Fahrzeug ohne Hybrid-System

Kia Power 2020

Kia lanciert vier verschiedene „Power 2020“ Sondermodelle. Alle „Power 2020“-Angebote von Stonic, Ceed, Niro und Sportage zeichnen sich durch eine attraktive Ausstattung sowie eine Power Prämie von bis zu CHF 2’000.-. aus. Alle Kia Modelle punkten mit einer Komplettausstattung, zahlreichen Sicherheits-Assistenten und der einzigartigen und nachhaltigen 7-Jahre-Werksgarantie.

Kia heisst wörtlich übersetzt «Aufstieg aus Asien». So liest sich auch die Geschichte des Unternehmens, welches in Korea viele automobile Pioniertaten vollbracht hat. Der Entwicklung von umweltfreundlichen Fahrzeugen und eigenständigem, erstklassigen Design widmet Kia grösstes Engagement. Dank einer starken Präsenz in Europa durch Forschungs- und Designcenter, einem modernen Autowerk in Zilina (Slowakei) und durch eine hoch-qualitative Fahrzeugpalette mit der einmaligen 7-Jahres-Werksgarantie konnte Kia in den letzten zehn Jahren seinen Marktanteil auf 3.5 Prozent verdoppeln. Heute besteht die Produktpalette in der Schweiz aus 10 verschiedenen Modellen, welche praktisch alle Marktsegmente abdeckt. Seit 2014 werden mit grossem Erfolg auch Alternativantriebe angeboten.

Nun lanciert die Marke die „Power 2020“-Linie, welche die Modelle Stonic, Ceed,Ceed SW, Niro Hybrid und Sportage umfasst. Von sparsam bis familientauglich bietet die „Power 2020“-Linie ein attraktives Ausstattungspaket, zu welchem u.a. ein Multimedia-System, Assistenz-Systeme und Android AutoTM sowie Apple CarPlayTM gehören . Abgerundet wird das Jubiläumsangebot durch einen Preisvorteil von bis zu CHF 2’000.-.

 

Die „Power 2020“ Sondermodell-Reihe

 

Der junge City-Crossover Kia Stonic  

Der Kia Stonic ist alles andere als konventionell – das macht sein markantes, dynamisches Design schon auf den ersten Blick klar. Aerodynamische Linien und ein verwegener Grill unterstreichen seine Individualität. Ab CHF 23’400.-

 

Das Erfolgsmodell Kia Ceed wurde international mit zahlreiche Auszeichnungen geehrt. Sowohl der 5-Türer als auch der Raum Champion Ceed Sportswagon gehören zu den beliebtesten Modellen der Kia Modellfamilie. Ab CHF 26’850.-

 

Der hybride Hightech-Crossover Kia Niro beweist, dass Hybrid-Technik Spass macht. Hohe Alltagstauglichkeit mit viel Platz, Komfort und modernster Technik zeichnen ihn aus. Ab CHF 32’950.-

 

Mit dem Kia Sportage hat die Marke seit Einführung im Jahre 1994 ein Zeichen gesetzt. Seit der Sportage-Lancierung begeistert das 4×4 SUV immer wieder aufs Neue. Mit unverkennbarem Design und perfekter Kombination aus Sportlichkeit und Stil ist der Sportage inzwischen von den Schweizer Strassen nicht mehr wegzudenken. Ab CHF 31’000.-

New Subaru E-Boxer

NEW SUBARU E-BOXER  XV UND FORESTER

Bei anderen Autos mit Elektromotor sind oft Abstriche im Handling nötig, weil sich das Zusatzgewicht bemerkbar macht. Nicht bei Subaru: Durch die zentrale Anordnung der e-BOXER-Komponenten bleibt das Fahrverhalten unverändert handlich und sicher. Der Benzinmotor ist tief unten eingebaut und der Elektromotor auf der Mittelachse platziert – als Garantie für Subarutypische Agilität und Kurvenstabilität.

  • Das neue, sensationelle Hybrid Power System von Subaru.
  • Die neue Generation kombiniert den legendären SUBARU BOXER mit einem Elektro-Motor.
  • Fördert die spontane Reaktion beim Beschleunigen und Verzögern.
  • Begeistert kraftvoll auf der Strasse und bewegt sich souverän auf schwierigem Terrain.
  • Benzinmotor-Betrieb bei hohem Leistungsbedarf.
  • Elektromotor-Unterstützung bei mittlerem Leistungsbedarf.
  • Bremsenergie-Rückgewinnung.

Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich!

NEW KIA PROCEED


Was ist exzellentes Design? Wenn man auf Anhieb die dahinterstehende Persönlichkeit erkennt. Die ikonische Karosserieform des neuen Kia ProCeed und sein sportliches Styling sind das Ergebnis einer selbstbewussten, kühnen Vision. Die perfekte Balance zwischen lässiger Dominanz und Understatement. Ohne es extra betonen zu müssen.
Einsteigen und einen völlig neuen Eindruck von Stil, Raumgefühl und Innovation erleben, jenseits der Grenzen gewohnter Standards. Design-Details und die fortschrittliche Technik sind so konzipiert, dass sich Fahrer und Passagiere sofort intuitiv angesprochen fühlen.
Der neue Kia ProCeed definiert sich über seinen Look ebenso wie über Funktionalität. Er ist nicht nur selbstbewusst, sondern auch intelligent genug, Ihnen jederzeit genau die Dynamik und Vielseitigkeit zu bieten, die Sie von ihm brauchen.

Jeder neue Kia verfügt über eine Werkgarantie von 7 Jahren, limitiert bis max. 150’000 Kilometer, davon die ersten 3 Jahre ohne Kilometerbegrenzung. Die Garantie ist kostenlos und überträgt sich auf Nachbesitzer, sofern das Fahrzeug entsprechend dem Serviceplan gewartet wurde.

New Suzuki Jimny

Als handfester Offroader gewährleistet der Jimny trotz kompakter Abmessungen und geringem Gewicht die für den professionellen Einsatz geforderte Geländegängigkeit. Seit 1998 die dritte Fahrzeuggeneration eingeführt wurde, sind inzwischen zwei Jahrzehnte vergangen. Nun, da sich das 50-jährige Jubiläum nähert, folgt eine vierte Generation.

Design und Leistung des neuen Jimny sind auf noch mehr Funktionalität und Zweckmässigkeit ausgelegt. Dabei bleibt der Offroader jedoch im Kern seinen äusserst beliebten Vorgängern treu. Sein Konzept lässt sich als «kerniges Fliegengewicht mit Allradantrieb» zusammenfassen. Mit seinem sachlichen Design, der funktionalen Ausstattung und der zuschaltbaren Allradtechnologie ist der neue Jimny für den Forster ebenso geeignet wie für den Städter.

Neufeldgarage und Centralgarage vereint…

Neu ab 01.01.2019 sind die Neufeldgarage und die Centralgarage vereint, daraus entsteht die Binzegger Auto AG.
Der aktuelle Standort ist nur noch an der Zugerstrasse 47 in Baar.

New Kia Ceed

Der neue Kia Ceed zeigt ein sportlich-emotionales Design, das durch den Kia Stinger inspiriert ist, und tritt entsprechend selbstbewusst auf.

Während abgerundete Kanten das Design des Vorgängers prägen, dominieren klare, gerade Linien den Auftritt des neuen Kia Ceed. Die Front präsentiert sich mit einem breiteren Kühlergrill in der Kia-typischen „Tigernasen“-Form sowie serienmässigem LED-Tagesfahrlicht mit jeweils vier LED-Spots. 17”-Bi-Color-Leichtmetallfelgen (je nach Ausstattung) und ein dezenter Dachheckspoiler runden den markanten Auftritt ab.

Die Sicherheitsausstattung des neuen Kia Ceed umfasst ein breites Spektrum an Fahrerassistenzsystemen. Die Serienausstattung reicht vom Fahrzeugstabilitätsmanagement (VSM) über einen Fernlichtassistent, Müdigkeitserkennung und aktiven Spurhalteassistenten.

Zu den weiteren Fahrerassistenzsystemen, die für den neuen Kia Ceed angeboten werden, gehören je nach Ausstattung ein autonomer Notbremsassistent mit Fussgängererkennung, Rückfahr-Querverkehrswarner und eine automatische Parkhilfe.

Äusserst ergonomisch und mit einer durchwegs hohen Materialqualität präsentiert sich das Interieur. Zur Premium-Ausstrahlung des Interieurs trägt neben den hochwertigen SoftTouch-Oberflächen auch die Hightech-Ausstattung bei.

Je nach Ausführung verfügt der Kia Ceed über eine Sitzheizung vorn und hinten, Sitzbelüftung vorn und Lenkradheizung. Im Infotainmentbereich punktet der Kia Ceed mit einem 8”-Navigationssystem inkl. Kia Connected Services und den Smartphone-Schnittstellen Android Auto™ und Apple CarPlay™ sowie einer serienmässigen Bluetooth®-Freisprecheinrichtung.